Die Namensfindung

…ein eigener Name musste her. Andreas W. – ein guter Freund – den ich Jahre zuvor beim Skateboardfahren kennengelernt habe war mit auf Norderney. Gerade erzählte er noch wie Papa, Mama, Oma, Opa, Nichten und Enkel uns begeistert zuschauten, da haut er den Namen noch am Strand raus. Statt einer kreativen Namensfindung, die im sinnlosen Nichts endet, befanden wir uns am Abend schon auf den Spuren von „Jonny Love“.